Mein Würz-Tipp
ein Würz-Tipp

Auf die richtigen Gewürze kommt es an! Ich benutze Gewürze von Pfeffersack & Söhne. Die kleine Gewürzmanufaktur aus Koblenz vertreibt alles, was Liebhaber feiner Gewürze begehren. Natürlich sind nur ganze oder grob geschnittene Gewürze in den schmucken Keramiktöpfchen. Warum?
Industriell gemahlene Gewürze haben schon einen Großteil ihres Aromas verloren, bevor sie die Fabrikhalle verlassen. Denn ätherische Öle verfliegen in kürzester Zeit – und damit auch der wertvolle Geschmack. Wer den Unterschied von gemahlenem Pfeffer aus der Mühle zum Fertigprodukt kennt, der kann erahnen, wie viel besser frisch zerstoßener Kardamom, selbstgeriebene Muskatblüten oder in der Pfanne geröstete und zerstampfte Koriandersamen schmecken. Ist ein bisschen mehr Arbeit, lohnt sich aber.

Also: Eine Prise Flor de Sal auf eins unserer Cuts „Bestes vom Beef“ und das Grillerlebnis ist gesichert. Wer es etwas pikanter mag, nimmt sich den Beef BBQ Rub, mörsert ihn und streut ihn über das saftige Stück Fleisch. Köstlich!

Euer Karsten Schmidt

Kommentar schreiben

Bitte gib deinen Namen ein!
Das ist keine gültige Email Adresse
Dein Kommentar ist zu kurz!
Kommentar schreiben


Ganz traditionell – so isst man die Weißwurst

Wie ihr sicher wisst, zitiert der Volksmund das Gebot: „Die Weißwurst darf das 12 Uhr Läuten nicht hören“. Früher hatte diese Regel einen wichtigen Grund: Jeden Morgen bereiteten die Wirtsmetzger das Brät frisch zu und füllten es in Naturdärme ab. Der Metzger brühte die vom Gast bestellte Anzahl frisch auf. Da die rohe Wurstmasse leicht verdarb, musste sie rasch verbraucht werden. Heute ist das natürlich nicht mehr so.

Der süße Weißwurst-Senf ist ein absolutes Muss und gehört einfach dazu. Diese urbayerische Köstlichkeit erhält ihren typischen Geschmack durch karamellisierten Farinzucker.
Grundsätzlich gibt es zwei Arten, eine Weißwurst zu essen: Entweder die typische Art mit der Hand, das „Zuzzeln“ oder mit Messer und Gabel. Beide sind gleichermaßen zulässig. Traditionsbewusste Altbayern genießen von der Hand in den Mund und zuzzeln das Brät geschickt aus der Haut, indem sie die Füllung mit den Zähnen herausziehen – nichts für Anfänger. Dann doch lieber mit Messer und Gabel, wobei man hier behutsam die Weißwurst der Länge nach tief aufschneidet, ohne sie ganz zu teilen, die beiden Wursthälften auseinander klappt und sie mit einer beherzten Drehung aus der Haut schält.

An Guadn!

Euer Karsten Schmidt

Kommentar schreiben

Bitte gib deinen Namen ein!
Das ist keine gültige Email Adresse
Dein Kommentar ist zu kurz!
Kommentar schreiben


Warum ist es eigentlich wichtig, das Fleisch Raumtemperatur haben muss?

Ihr habt es wahrscheinlich schon oft gehört und gelesen: Fleisch muss zirka 2 Stunden vor dem Braten oder Grillen aus dem Kühlschrank genommen werden, damit es die Raumtemperatur annimmt.

Durch die Raumtemperatur wir das Fleisch keinem zu großen Temperaturunterschied zum Anbraten ausgesetzt, die Mikrofibrillen halten besser ihr Wasser, das verhindert, dass das Fleisch trocken wird.

Und noch etwas: Holt man im Sommer eine kalte Flasche aus dem Kühlschrank so ist diese Flasche binnen weniger Sekunden mit einer Schicht Kondenswasser bedeckt. Das ist beim Steak nicht anders! Gibt man es kalt in die Pfanne, so verhindert diese Art von Kondenswasserschicht, dass man das Steak perfekt anbraten kann.

Euer Karsten Schmidt

Kommentar schreiben

Bitte gib deinen Namen ein!
Das ist keine gültige Email Adresse
Dein Kommentar ist zu kurz!
Kommentar schreiben