Testet unser neues Grillbuffet!
Unser Grillbuffet 2017

Bei uns gibt es jetzt das Rundum-sorglos-Special für die Grillsaison ab 10 Personen – euer Gartenvergnügen kann also von nun an ganz entspannt ablaufen.

Ihr wählt einfach aus unserem großen Angebot an Grillklassikern pro Person 4 Lieblingsgriller plus 4 passende Sorten Salat und rundet das Ganze mit unseren hausgemachten Soßen, Dips und Brotwaren ab – schon seid ihr bestens vorbereitet.

Schaut mal, was es alles gibt! Hier gibt es den Grillbuffet-Flyer zum Downloaden.

Euer Karsten

Kommentar schreiben


Und wenn es mal schnell gehen muss...

...dann habe ich hier genau das richtige Rezept: Hackfleischtopf mit Langkornreis. Er ist sehr einfach zuzubereiten und dazu noch lecker-leicht.

Für eine Portion braucht ihr:
50 g Langkornreis
150 g mageres Rinderhackfleisch (besser ist noch Tatar)
250 g Champignons
1 kl. Zwiebel
4 EL Frischkäse
1 Knoblauchzehe
frische Kräuter, z.B. Thymian oder Oregano

 

Uns so geht’s:
Öl in einer Pfanne erhitzen, das Hackfleisch darin anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln und Knoblauch zerkleinern und mit den Champignonscheiben zum Hackfleisch geben. 10 Minuten garen. Etwas Wasser dazu und dann den Frischkäse einrühren. Den Reis nach Packungsanleitung kochen. Reis und Hackfleisch vermischen, mit den frischen Kräutern verzieren und genießen!

Eure Katja

Kommentar schreiben


Luftiges Teamtraining
Luftiges Teamtraining

Die Lauschhütte bei Daxweiler ist genau der richtige Ort für ein intensives Teamtraining. Inmitten schönster Natur erfuhren wir das Neueste vom Fleischerhandwerk, fach­simpelten über Trends und wurden natürlich auch kulinarisch ausreichend versorgt.

Die Stimmung war super, wir alle mehr als motiviert, der Hochseilgarten direkt vor der Tür. Und so überwanden wir also anschließend in luftigen Höhen gemeinsam jedes Hindernis. Es war ein Riesenspaß, der uns als Team noch enger zusammengerückt hat!
Die nächste Tour ist bereits geplant. Wir werden unsere regionalen Erzeuger besuchen, um unsere Produkte und deren Herkunft einmal „live“ zu erleben.

Viele Grüße
Euer Karsten

Kommentar schreiben


Dry Aged T-Bone – der ultimative Grilltipp

So ein feines Stück Fleisch wie ein 6 Wochen gereiftes und 600 g schweres T-Bone Steak braucht eine erfahrene Grillhand; wenn ihr euch an meine „Anleitung“ haltet, kann nichts schiefgehen.

Das T-Bone eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und von beiden Seiten großzügig mit grobem Meersalz salzen. Super eignet sich das Flor de Sal von Pfeffersack & Soehne, das bekommt ihr natürlich auch bei uns im Laden! Jetzt den Grill auf ca. 200°C indirekte Hitze vorheizen. Zunächst das T-Bone aufrecht auf den Grill stellen, bis der Knochen anfängt zu kochen. Das erkennt ihr an der leichten Bläschenbildung am Knochen. Anschließend pro Seite 4 Minuten direkt grillen, in die indirekte Zone des Grills legen und etwa 25 Minuten liegen lassen. Nehmt das Steak vom Grill und lasst es nochmals 5-10 Minuten auf einem Schneidebrett ruhen. Dann das Fleisch vom Knochen lösen und in Stücke schneiden. Ein Traum!!

Euer Karsten

Kommentar schreiben